Barrierefreiheit aktivieren Barrierefreiheit aktivieren

CED Wissenschaftsupdate

CED Wiss-Update Header_1

Das CED-Wissenschaftsupdate wendet sich an Gastroenterologen und interessierte Fachärzte, die sich schnell und einfach über aktuelle Themen zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und Vedolizumab informieren wollen. Im CED-Wissenschaftsupdate finden Sie aktuelle Kongressbeiträge und Publikationen zu Vedolizumab, übersichtlich zusammengefasst und in deutscher Sprache aufbereitet.

Alle Informationen sind für Sie auch zum Download als Powerpoint-Datei verfügbar und können für Ihre Vorträge genutzt werden!

Im Seitenmenü der untenstehenden Liste finden Sie alle verfügbaren Themenblöcke.

CED Wiss

Beim diesjährigen virtuellen UEGW (United European Gastroenterology Week) im Oktober 2020 wurden eine Reihe neuer Daten zu Entyvio® (Vedolizumab, VDZ) präsentiert.


Präsentation


UEGW 10/2020 Slidekit

Varsity

VISIBLE ist ein Phase III Studienprogramm zur Untersuchung der Wirksamkeit und Sicherheit von Vedolizumab SC in der Erhaltungstherapie bei mittelschwerer bis schwer aktiver Colitis ulcerosa (VISIBLE 1) bzw. mittelschwerem bis schwer aktivem Morbus Crohn (VISIBLE 2).

 

Präsentationen

 

Erste Ergebnisse zu VISIBLE 1: Vedolizumab subkutan zur Erhaltungstherapie bei Colitis ulcerosa

Sandborn WJ, Baert F, Danese S, et al

Link zu den PowerPoint Slides

 

Wirksamkeit und Sicherheit von Vedolizumab SC bei Patienten mit mittelschwer bis schwer aktivem Morbus Crohn: Ergebnisse der VISIBLE 2 Studie

Séverine Vermeire et al.

Link zu den PowerPoint Slides

wrap up ecco 2020

 

Am 16.3.2020 fand mit Unterstützung von Takeda und unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Harald Vogelsang (MedUni Wien) eine Webinar-Fortbildung statt, in der die Highlights des ECCO (European Crohn´s and Colitis Organisation) Kongresses in Wien im Februar 2020 von österreichischen Experten zusammengefasst wurden. Die drei Vorträge von OÄ Platzer (Wr.Neustadt), OA Dinkhauser (Wels) und OA Schöppel (Vorau) stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

 

Videos

wrap up ABID 2020

 

Am 20.1.2020 fand mit Unterstützung von Takeda und unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Harald Vogelsang (MedUni Wien) eine Fortbildungsveranstaltung statt, wo die Highlights des AIBD (Advances in Inflammatory Bowel Disease) Kongresses in Florida im Dezember 2019 von österreichischen Experten zusammengefasst wurden. Die drei Vorträge von Dr. Christian Primas (MedUni Wien), OA Dr. Peter Piringer (Ordensklinikum Linz) und Dr. Simon Reider (MedUni Innsbruck) stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

 

Videos

CED WissAm diesjährigen UEGW Kongress (United European Gastroenterology Week) im Oktober in Barcelona wurden zahlreiche neue Daten zu Entyvio® (Vedolizumab) präsentiert.

 

Präsentation

 

UEGW 2019 Slidekit

A. Yarur (OP005) / B. Bressler (P1091) / S. Vermeire (OP217)

varsityVARSITY ist die erste Phase-3b Head-to-Head Studie, in der gezeigt werden konnte, dass das darmselektive Biologikum Vedolizumab (Entyvio®) dem anti-Tumor Nekrose Faktor Alpha (anti-TNFα) Biologikum Adalimumab (Humira®) bei der Erreichung der klinischen Remission und der Mukosaheilung bei Patienten mit moderat bis stark aktiver Colitis ulcerosa in Woche 52 signifikant überlegen war.

 

Präsentation

 

VARSITY Studie - Vollpublikation

Sands BE, et al. N Engl J Med 2019;381:1215-26. DOI: 10.1056/NEJMoa1905725; online supplement

love cdKürzlich wurden die Ergebnisse der LOVE-CD, einer prospektiven multizentrischen Studie mit 110 Morbus Crohn Patienten, unter dem Titel „Vedolizumab Induces Endoscopic and Histologic Remission in Patients With Crohn´s Disease“ publiziert. Das Slidedeck dazu haben wir hier für Sie vorbereitet.

 

Präsentation

 

LOVE-CD

Löwenberg et al.

varsityKürzlich wurden am DDW 2019 (Digestive Disease Week) in San Diego neue Auswertungen zur VARSITY Vergleichsstudie von Vedolizumab vs. Adalimumab präsentiert. Das aktuelle Slidedeck haben wir hier für Sie vorbereitet.

 

Präsentation

 

VARSITY Studie

Schreiber et al. + Sands BE et al.

wrap up ecco 2019Am Montag, den 8.4.2019 fand mit Unterstützung von Takeda und unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Harald Vogelsang (Univ.Klinik Wien) eine Fortbildungsveranstaltung statt, bei der die Highlights des ECCO-Kongresses (European Crohn´s and Colitis Organisation) in Kopenhagen im März 2019 zusammengefasst wurden. Die drei Vorträge von OÄ Dr. Julia Wachter-Welzl (KH Mistelbach), Dr. Andreas Blesl (Univ.Klinik Graz) und Prim. Univ.Prof. Dr. Ludwig Kramer (KH Hietzing Wien) stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

 

Videos

varsityAm diesjährigen ECCO-Kongress im März in Kopenhagen wurden die ersten Ergebnisse der Phase-3b-VARSITY Head-to-Head Studie präsentiert, in der gezeigt werden konnte, dass das darmselektive Biologikum Vedolizumab (Entyvio®) dem anti-Tumor Nekrose Faktor Alpha (anti-TNFα) Biologikum Adalimumab (Humira®) bei der Erreichung der klinischen Remission und der Mukosaheilung bei Patienten mit moderat bis stark aktiver Colitis ulcerosa in Woche 52 signifikant überlegen war.

 

Präsentation

 

VARSITY Studie - Präsentierte Daten der Oral Session am ECCO 2019, 9.3.2019, Copenhagen

Schreiber S, et al. 

CED WissHiermit möchten wir Sie gerne auf eine neue Publikation zu Vedolizumab aufmerksam machen: „Shorter Disease Duration is Associated With Higher Rates of Response to Vedolizumab in Patients With Crohns Disease but Not Ulcerative Colitis", D. Faleck et al. Wir haben dazu für Sie ein Powerpoint-Slide Deck zusammengestellt, dass Sie gerne für Ihre Vorträge verwenden können

 

Präsentation

 

Shorter Disease Duration is Associated With Higher Rates of Response to Vedolizumab in Patients With Crohn's Disease but Not Ulcerative Colitis

Faleck DM, Winters A, Chablaney S, Shashi P, Meserve J, Weiss A, Aniwan S, Koliani-Pace JL, Kochhar G, Boland B, Singh S, Hirten R, Shmidt E, Kesar V,
Lasch K, Luo M, Bohm M, Varma S, Fischer M, Hudesman D, Chang S, Lukin D, Sultan K, Swaminath A, Gupta N, Siegel CA, Shen B, Sandborn WJ, Kane S,
Loftus Jr EV, Sands BE, Colombel J-F, Dulai PS, Ungaro R

Diese Publikation belegt mit einer retrospektiven Datenanalyse aus dem multi-zentrischem VICTORY-Konsortium ein besseres Behandlungsergebnis, wenn Vedolizumab bereits in den ersten beiden Jahren ab der Diagnose Morbus Crohn eingesetzt wird.

wrap up ABID 2020

Am 21.1.2019 fand mit Unterstützung von Takeda und unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Harald Vogelsang (Univ.Klinik Wien) eine Fortbildungsveranstaltung statt, die die Highlights des AIBD-Kongresses in Florida im Dezember 2018 zusammenfasst.

Die Vorträge der drei Referenten Dr. Wolfgang Eigner (Univ.Klinik Wien), Dr. Philipp Holzmüller (KH Rudolfstiftung Wien) und Assoz.Prof. Dr. Alexander Moschen (Univ.Klinik Innsbruck) stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

 

Videos

IBD Digest

 

Von 20. - 24. Oktober 2018 fand in Wien der UEGW-Kongress (United European Gastroenterology Week) statt.

Es wurde eine Reihe neuer Daten präsentiert, unter anderem zu Real-World-Kohorten und Prädiktoren für ein Ansprechen auf Vedolizumab, sowie Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit der subkutanen Applikation von Vedolizumab bei Colitis ulcerosa.

 

Präsentationen

 

Wirksamkeit und Sicherheit einer neuen subkutanen Formulierung von Vedolizumab bei Colitis ulcerosa: Ergebnisse der VISIBLE 1 Phase 3 Studie

Sandborn W.J., Baert F., Danese S., Krznari Ž., D'haens G., Kobayashi T., Yao X., Chen J., Kisfalvi K., Vermeire S.

Die ersten veröffentlichten Daten einer Phase 3 Studie zur neuen subkutane Formulierung von Vedolizumab zeigten ein Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil, welches mit dem für Vedolizumab i.v. gezeigten übereinstimmt.

 

Vorhersage des klinischen Ansprechens auf Vedolizumab bei Morbus Crohn anhand von Biomarkern der Aktivierung des angeborenen Immunsystems

Osterman M., Gordon I., Ciorba M., Glover S.C., Abraham B.P., Davis E., Khan F., Young K., Guo X., Yee E., Allard F., Claggett B., Shen B., Liu J.

In dieser multizentrischen Studie an Patienten mit Morbus Crohn war die IEZ-Pyroptose in Biopsien aus dem Ileum prädiktiv für das klinische Ansprechen auf Vedolizumab.

 

Vedolizumab Talspiegel und histologische Heilung bei Colitis ulcerosa

Pouillon L., Rousseau H., Busby-Venner H., De Carvalho Bittencourt M., Choukour M., Gauchotte G., Zallot C., Danese S., Baumann C., Peyrin-Biroulet L.

Ein Vedolizumab Talspiegel von 25 µg/ml zeigte sich für die Vorhersage der histologischen Heilung bei Colitis ulcerosa als am besten geeignet.

 

Wirksamkeit und Sicherheit von Vedolizumab bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Chaparro M., Garre A., Ricart Gómez E., Iborra M., Mesonero Gismero F., Vera M., Riestra Menéndez S., García-Sánchez V. et al.

Über 60% der Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen sprechen auch in einer therapierefraktären Kohorte auf eine Behandlung mit Vedolizumab an. Vedolizumab erscheint in der klinischen Praxis sicher und effektiv.

 

Ergebnisse mit Vedolizumab bei bio-naiven Patienten mit Colitis ulcerosa und Morbus Crohn unter Alltagsbedingungen (EVOLVE) in Kanada: Behandlungsmuster, klinische Wirksamkeit und Sicherheit

Bressler B., Bassel M., Stein D., Soni M., Radulescu G., Khalid J.M., Demuth D.

Die Daten dieser Interimsanalyse bestätigen die Langzeitwirksamkeit und Sicherheit von VDZ bei bio-naiven Patienten mit Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn unter Alltagsbedingungen. Die Therapiebeibehaltung nach 12 Monaten mit Vedolizumab beträgt 84%.

 

CED Wiss

 

Die Arbeitsgruppe CED der ÖGGH hat kürzlich ein Positionspapier unter dem Titel „Stellenwert von Vedolizumab als Erstlinien-Biologikum bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED)" erstellt, das im Juli 2018 in einer Sonderpublikation des „Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen" des Springer Verlages erschienen ist.*

Wir haben für Sie die wichtigsten Statements der Arbeitsgruppe CED zusammengefasst:

  1. Vedolizumab bietet vergleichbare Ansprechraten wie Anti-TNF-Therapien in der Induktionsphase bei Colitis ulcerosa.
  2. In der Erhaltungstherapie ist Vedolizumab bei Colitis Ulcerosa einer Anti-TNF-Therapie möglicherweise überlegen, bei bionaiven Patienten mit Morbus Crohn zumindest vergleichbar.
  3. Vedolizumab zeigt ein günstigeres Sicherheitsprofil gegenüber Anti-TNF-Therapien hinsichtlich schwerer Nebenwirkungen und Infektionsrisiko.
     

 
*) Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen, Spezial Juli 2018. Autoren: Andreas Blesl, Christoph Högenauer, Robert Koch, Clemens Dejaco, Harald Vogelsang, Josef Stimakovits, Harry Fuchssteiner, Thomas Haas, Wolfgang Petritsch.

 

Am 19.3.2018 fand eine Wrap-up ECCO Veranstaltung mit den wichtigsten Highlights des ECCO 2018 in Wien statt.

 

Alle Informationen zum Nachlesen

Alle Vorträge in Original-Länge sowie Kurz-Statements der Referenten können Sie auf dieser Seite nachlesen: www.medmedia.at/IBD-digest

 

Das Abstract-Booklet können Sie hier herunterladen:

ECCO 2018

 

Vom 14.-17. Februar 2018 fand der ECCO-Kongress (13th European Crohn’s and Colitis Organisation) in Wien statt. In der neuesten Ausgabe des Entyvio Newsletters „CED-Wissenschaftsupdate“ finden Sie Zusammenfassungen von ausgewählten Arbeiten zur Vedolizumab-Therapie (VDZ) bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, die beim ECCO-Kongress vorgestellt wurden.

 

Präsentationen

Wirksamkeit von Vedolizumab auf die endoskopische Heilung bei Patienten mit mittelschwerem bis schwerem aktiven Morbus Crohn: Eine multizentrische, Phase 3b, Open-Label Studie (VERSIFY)

Danese S., Feagan B., Sandborn W., Colombel J.-F., Vermeire S., Jones S., Brennan K., Bornstein J.

In dieser Studie wurde die Wirksamkeit von Vedolizumab auf das endoskopische Ansprechen, die endoskopische Remission und die vollständige endoskopische Heilung bei Morbus Crohn Patienten analysiert. Patienten mit und ohne vorherigem Versagen einer konventionellen oder Anti-TNFα-Therapie zeigten unter Vedolizumab Behandlung endoskopische Remission. TNFα-naive Patienten erreichten mit höherer Wahrscheinlichkeit die untersuchten Endpunkte, als Patienten mit vorherigem TNFα-Versagen.

 

Vergleich der Effektivität von Vedolizumab und TNFα-Antagonisten bei der Therapie des Morbus Crohn: Propensity-Score-Matching Analyse eines multizentrischen Konsortiums

Bohm M., Sagi S.V., Fischer M., Kadire S., Tran G., Rahal M., Aniwan S., Meserve J., Weiss A., Kochhar G., Shashi P., Faleck D., Winters A., Chablaney S., Koliani-Pace J.L., Boland B., Singh S., Hirten R., Shmidt E., Lasch K., Luo M., Hudesman D., Chang S., Lukin D., Sultan K., Swaminath A., Gupta N., Siegel C.A., Kane S., Loftus E.V., Sands B.E., Sandborn W.J., Colombel J.-F., Shen B., Dulai P.S.

Mittels einer Propensity-Score-Matching Analyse eines multizentrischen Konsortiums wurde die Effektivität von Vedolizumab im Vergleich zu einer Anti-TNFα-Therapie hinsichtlich klinischer Remission, steroidfreier Remission und endoskopischer Heilung analysiert. Vedolizumab-behandelte Patienten wiesen nach 12-monatiger Therapie signifikant höhere Raten endoskopischer Heilung auf. Außerdem zeigten Morbus Crohn Patienten mit Beteiligung des Kolons ein signifikant höheres Ansprechen auf Vedolizumab als auf eine Anti-TNFα-Therapie.

 

Eine kürzere Erkrankungsdauer steht bei Morbus Crohn, jedoch nicht bei Colitis ulcerosa, in Verbindung mit besseren Ansprechraten auf Vedolizumab: Analyse eines multizentrischen Konsortiums

Faleck D., Winters A., Chablaney S., Shashi P., Meserve J., Weiss A., Aniwan S., Koliani-Pace J.L., Kochhar G., Boland B., Singh S., Hirten R., Shmidt E., Lasch K., Luo M., Bohm M., Sagi S. V., Fischer M., Hudesman D., Chang S., Lukin D., Sultan K., Swaminath A., Gupta N., Siegel C.A., Shen B., Sandborn W.J., Kane S., Loftus E.V., Sands B.E., Colombel J.-F., Dulai P.S., Ungaro R.

In dieser Studie wurden die Remissionsraten nach 6-monatiger Vedolizumab Therapie in Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Patienten in Abhängigkeit von der Erkrankungsdauer untersucht. Lediglich Morbus Crohn Patienten zeigten einen signifikanten Zusammenhang zwischen Erkrankungsdauer und klinischer, steroidfreier und endoskopischer Remissionsrate.

 

Einfluss einer begleitenden immunmodulatorischen Therapie auf die Effektivität von Vedolizumab: Propensity-Score-Matching Analyse eines multizentrischen Konsortiums

Hudesman D., Chang S., Shashi P., Winters A., Chablaney S., Meserve J., Weiss A., Aniwan S., Faleck D., Koliani-Pace J.L., Kochhar G., Boland B., Singh S., Hirten R., Shmidt E., Lasch K., Luo M., Bohm M., Sagi S. V., Fischer M., Lukin D., Sultan K., Swaminath A., Gupta N., Siegel C.A., Shen B., Kane S., Loftus E.V., Sands B.E.,Sandborn W.J., Colombel J.-F., Dulai P.S.

Mittels einer Propensity-Score-Matching Analyse eines multizentrischen Konsortiums wurde die Effektivität von Vedolizumab im Vergleich zu einer begleitenden IMM-Therapie hinsichtlich klinischer Remission, steroidfreier Remission und endoskopischer Heilung analysiert. Nach 12-monatiger Kombinationstherapie von Vedolizumab mit IMM zeigten Morbus Crohn Patienten signifikant höhere Raten klinischer Remission und Colitis ulcerosa Patienten signifikant höhere Raten steroidfreier Remission im Vergleich zur Monotherapie mit Vedolizumab.

UEGW 2017

 

Vorgestellt wird eine Auswahl der neuesten Forschungsergebnisse zur Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, die auf dem UEGW in Barcelona im Oktober/November 2017 präsentiert wurden. Im Fokus der ausgewählten Arbeiten stehen zum einen Daten der Vedolizumab-Therapie in der klinischen Praxis, sowie neueste Analysen zur klinischen Remission unter Vedolizumab-Therapie.

 

Präsentationen

 

Frühe symptomatische Verbesserung unter Vedolizumab Therapie bei Colitis ulcerosa: Eine GEMINI 1 Post-hoc Analyse
 
Feagan B., Lasch K., Khalid J.M., Cao C., Wojtowicz A.M., James A., Colombel J.-F.
 
Mittels einer Post-hoc Analyse der GEMINI 1 Daten wurden in dieser Studie Verbesserungen in den Indices für rektale Blutungen (RB) und Stuhlfrequenz (SF) in Anti-TNFα naiven Patienten und in der Gesamtpopulation analysiert. Bereits in Woche 2 wurde eine symptomatische Verbesserung durch die VDZ-Therapie erreicht, mit größeren Unterschieden bei Anti-TNFα-naiven Patienten im Vergleich zu PBO. Dies verdeutlicht das frühe Ansprechen auf eine VDZ-Therapie bei CU.
 
Download PowerPoint Slides
 
 
 
Einsatz von Immunsuppressiva bei Vedolizumab-Patienten mit chronisch-entzündlicher Darmerkrankung in der klinischen Praxis
 
Raluy Callado M., Carroll R., Curtis R., Khalid J.M., Patel H.
 
In dieser Studie wurden Daten einer nationalen Datenbank analysiert hinsichtlich Nutzen von Immunsuppressiva (IMS) und CED-bedingten Operationen, Krankenhausaufenthalten und Häufigkeit von Schüben während und vor der Initiation der VDZ-Behandlung in der klinischen Praxis. Es konnte gezeigt werden, dass die Mehrheit der Patienten mit IMS-Vortherapie nach Aufnahme der VDZ-Therapie in der klinischen Praxis nicht weiter mit IMS behandelt wurde. Außerdem war die Anwendung von IMS bei Patienten ohne Vortherapie gering und die Rate der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen niedriger.
 
Download PowerPoint Slides
 
 
 
Die Sicherheit von Vedolizumab bei chronisch-entzündlicher Darmerkrankung in der klinischen Praxis: Eine Meta-Analyse
 
Schreiber S., Dignass A., Peyrin-Biroulet L., Mosli M., Hather G., Demuth D., Blake A., Curtis R., Khalid J.M., Loftus Jr. E.V.
 
In dieser Meta-Analyse zur Sicherheit von VDZ in der klinischen Praxis wurden gewichtete Mittel von unerwünschten Ereignissen (UE), mittels DerSimonian-Laird Methode, systematisch analysiert. Die Analysen der gepoolten klinischen „Real-World“-Daten zu UE über mehrere Studien hinweg unterstützen das positive Nutzen-Risiko-Profil von VDZ mit niedrigen Raten an Infusions-bedingten Reaktionen, schwerwiegenden Infektionen und Malignitäten. Es wurden keine neuen Sicherheitssignale identifiziert.
 
Download PowerPoint Slides

DDW 2017

 

Vorgestellt wird eine Auswahl der neuesten Forschungsergebnisse zur Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, die auf dem DDW in Chicago im Mai 2017 präsentiert wurden. Der Fokus der hier zusammengefassten Arbeiten liegt auf den neuen Erkenntnissen zur Vedolizumab-Therapie als auch der Detektion und Bestimmung von Vedolizumab-Antikörpern.

 

Präsentationen

 

Antikörper gegen Vedolizumab können ab Woche 2 nachgewiesen werden und verschwinden während der Therapie
 
Bian S., Tang H.T., Peeters M., Compernolle G., Dreesen E., Van Assche G.A., Ferrante M., Vermeire S., Gils A.
 
In dieser Studie wurde ein sensitiverer, Arzneimittel-resistenter Antikörper-Test zur Bestimmung von VDZ-Antikörpern (AVA) entwickelt. Während der Induktion und Erhaltung wurden AVA, VDZ-Talspiegel und CRP-Werte von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Patienten, die mit VDZ behandelt wurden, bestimmt. Es konnten AVA nach 2 Wochen nachgewiesen werden, welche über die Zeit verschwanden, was den transienten Charakter der Antikörper bestätigt.
 
Download PowerPoint Slides
 
 
 
In der Vedolizumab-Erhaltungstherapie von Morbus Crohn- und Colitis ulcerosa-Patienten sind höhere Vedolizumab-Spiegel mit einer tiefen Remission assoziiert
 
Yarur A.J., Bruss A., Jain A., Kondragunta V., Luna T.L., Hester K., Patel A., Agrawal D., 
Fox C., Naik S., Stein D.J.
 
In dieser prospektiven Querschnittstudie wurde die Korrelation von VDZ und AVA-Spiegeln mit der Remissionsrate bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Patienten analysiert. Eine tiefe Remission war bei Patienten mit höheren VDZ-Spiegeln signifikant wahrscheinlicher als bei niedrigen VDZ-Spiegeln. Zudem wurde eine niedrige VDZ-Immunogenitätsrate festgestellt. Die Ergebnisse lassen vermuten, dass therapeutisches Monitoring und Optimierung von VDZ bei MC- und CU-Patienten vorteilhaft sein könnten. 
 
Download PowerPoint Slides
 
 
 
Die Fortführung und Verträglichkeit der Vedolizumab-Therapie ist in speziellen Populationen ähnlich wie bei anderen Patienten mit chronisch-entzündlicher Darmerkrankung

Turkeltaub J.A., Waljee A.K., Govani S.M., Limsrivilai J., Higgins P.D., Stidham R.W.
 
In dem retrospektiven Chartreview von Real-World-Daten wurden die klinische Wirksamkeit, Verträglichkeit und Sicherheit der VDZ-Therapie in speziellen Populationen im Vergleich zu anderen CED-Patienten evaluiert. VDZ-Behandlung der speziellen Population zeigte ähnliche Therapiedauern, Verträglichkeit- und Sicherheits-Charakteristika im Vergleich zu der traditionellen CED-Population. Dies lässt vermuten, dass VDZ sicher bei CED-Populationen verwendet werden kann, bei denen systemische Immunsuppression vermieden werden soll.
 
Download PowerPoint Slides
 
 
 
Risiken postoperativer Komplikationen bei CED-Patienten nach präoperativer Behandlung mit Anti-Integrin oder Anti-Tumornekrosefaktoren
 
Yamada A., Komaki Y., Patel N., Komaki F., Pekow J. R., Dalal S., Cohen R. D., Cannon L., Umanskiy K., Smith R., Hurst R., Hyman N., Rubin D. T., Sakuraba A.
 
In dieser prospektiven Studie wurden Komplikationsraten 30 Tage nach gastrointestinaler Operation bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Patienten untersucht, die innerhalb vier Wochen vor der Operation mit VDZ, Anti-TNFα oder einer nicht-biologischen Substanz behandelt wurden. Diese Studie deutet darauf hin, dass eine präoperative VDZ-Behandlung das Risiko für postoperative Komplikationen 30 Tage nach der Operation nicht erhöht.
 
Download PowerPoint Slides

ECCO 2017

 

Neue und interessante Arbeiten zur Vedolizumab-Therapie bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, die auf dem ECCO-Kongress im Februar 2017 in Barcelona vorgestellt wurden. 
Die ausgewählten Arbeiten fokussieren insbesondere die Analyse von Real World Daten 
zur Vedolizumab-Therapie.

 

Präsentationen

 

Wirksamkeit von Vedolizumab- und Anti-TNFα-Therapie bei Patienten mit chronisch-entzündlicher Darmerkrankung in Deutschland: Ein retrospektiver Chart-Review 

Ehehalt R., Schubert S., Stein D., Lambrelli D., Bassel M., Orzechowski H.-D., Minda K., Khalid J.M. 

In dem retrospektiven Chart-Review wurden deutsche Real World Daten zu Therapiesequenzen und Wirksamkeit der Vedolizumab- und Anti-TNFα-Therapie bei Biologika-naiven und Biologika-erfahrenen Morbus Crohn- und Colitis ulcerosa Patienten untersucht. Die untersuchten Daten deuteten unter anderem daraufhin, dass Biologika-naive Vedolizumab-Patienten die Behandlung länger fortsetzen als die Anti-TNFα-behandelten Patienten. 

Download PowerPoint Slides


Bei Colitis ulcerosa Patienten, bei denen eine (Prokto-)Kolektomie mit ileo-pouch-analer Anastomose durchgeführt wurde, war die perioperative Vedolizumab-Therapie nicht mit frühen postoperativen infektiösen Komplikationen assoziiert 

Ferrante M., Schils N., De Buck van Overstraeten A., Vermeire S., Van Assche G., 
Wolthuis A., D'Hoore A. 

In dieser retrospektiven Kohortenstudie wurden die Risiken von frühen postoperativen infektiösen Komplikationen bei perioperativer Vedolizumab-Therapie bei Colitis ulcerosa Patienten vor (Prokto-)Kolektomie mit ileo-pouch-analer Anastomose untersucht. Es konnte dabei keine Assoziation von früh auftretenden postoperativen (infektiösen) Komplikationen mit der perioperativen Vedolizumab-Therapie beobachtet werden. 

Download PowerPoint Slides


Beendigung der Kortikosteroid-Komedikation bei Vedolizumab behandelten Colitis ulcerosa Patienten in den USA 

Patel H., Chastek B., Null K.D., Demuth D. 

In dieser retrospektiven Studie mit erwachsenen Colitis ulcerosa Patienten wurden amerikanische Real World Daten hinsichtlich der Fortführung der Vedolizumab-Therapie über die Zeit und die Beendigung der Kortikosteroid-Komedikation analysiert. Die untersuchten Daten wiesen daraufhin, dass der Anteil an Patienten, die die Kortikosteroid-Komedikation beendeten, höher als in den GEMINI-Studien beschrieben war. 

Download PowerPoint Slides


Wirksamkeit von Vedolizumab über ein Jahr bei chronisch-entzündlicher Darmerkrankung in der klinischen Praxis: Eine Meta-Analyse 

Schreiber S., Dignass A., Peyrin-Biroulet L., Hather G., Demuth D., Khalid J.M., Loftus E.V. 

In dieser systematischen Meta-Analyse wurden retrospektiv Real Word Studien zur Wirksamkeit von Vedolizumab in der klinischen Praxis mittels der „DerSimonian-Laird random effects“ Methode hinsichtlich klinischem Ansprechen, klinischer Remission und Steroid-freier Remission untersucht. Die untersuchten Daten unterstützen das positive Nutzen-Risiko-Profil von Vedolizumab über ein Jahr und erweiterten die Daten aus den GEMINI-Studien. 

Download PowerPoint Slides


Beendigung der Kortikosteroid-Komedikation bei Vedolizumab behandelten Morbus Crohn Patienten in den USA 

Patel H., Chastek B., Null K.D., Demuth D. 

In dieser retrospektiven Studie mit erwachsenen Morbus Crohn Patienten wurden amerikanische Real World Daten hinsichtlich der Fortführung der Vedolizumab-Therapie über die Zeit und die Beendigung der Kortikosteroid-Komedikation analysiert. Die untersuchten Daten wiesen daraufhin, dass der Anteil an Patienten, die die Kortikosteroid-Komedikation beendeten, höher als in den GEMINI-Studien beschrieben war. 

Download PowerPoint Slides

 

C-APROM/AT/ENTY/0015, Okt. 2020